Schwedisches Knäck – Weihnachtsbonbon

Irgendwann bin ich auf diese leckeren Karamellbonbons gestoßen und da ich immer wieder vom skandinavischen Stil fasziniert bin  – machte ich mich gleich in die Küche und habe „knäck“ zubereitet, das sind kleine Karamellbobons, die man unterschiedlich je nach Geschmack aromatisieren kann. Ich habe in der Tat zwei Anläufe gebraucht, bis sie essbar waren. Zwei Mal ging es etwas daneben – weil die Zuckermasse einfach zu weich war und nicht richtig fest wurde. Beim dritten Anlauf habe ich die Zutaten im Topf vermischt und dann ganz langsam ca. 15 Minuten köcheln lassen, ohne zwischendurch zu verrühren. Das war denke ich auch der Grund, warum die ersten zwei Anläufe nicht geklappt haben. Einfach die Finger davon, und köcheln lassen. 🙂
Ansicht ist das wirklich eine super einfache Sache, aber mit etwas Fingerspitzengefühl.

Zutaten

100 gr. brauner Zucker

100gr. raffiernieter Zucker

100 ml Sahne

Msp. Bourbon-Vanille

1 TL Butter

 

Zubereitung:

1. Die Zutaten möglichst in einen hohen Topf vermischen und auf mittlerer Stufe ca. 15 Minuten köcheln lassen. Nach Möglichkeit diese 15 Minuten nicht aus den Augen verlieren, da die Mischung gerne aufsprudelt. (Du kannst aber auch einen Thermometer zu Hand nehmen,  die Temperatur muss genau 125 ºC zeigen. Hat die Zuckermasse diese Temperatur erreicht, kommen Bläschen zustande und ab hier dauert der Vorgang ca. 15 Minuten)
2. Wenn die Masse klebrig wird dann ist es perfekt. Nimmt man sie zu früh vom Herd, ist der Karamell zu weich und wenn es länger kocht wird sie zu hart.
Zum Schluss kommt ein Stück Butter hinzu und durch schwenken wir die Butter und eingerührt.
3. Die Mischung auf Backpapier verteilen und ca. 2 Stunden kalt werden lassen. Du kannst auch Pralinenförnchem zum befallen nehmen.
Tipps: Toppings & Zuschneiden & Aufbewahren 
Nachdem die Karamellmasse etwas abgekühlt ist, kann man es etwas vorschneiden, denn wenn es einmal hart ist, kann das etwas mühsam werden und sogar zerbrechen.
Du kannst Meersalzflocken, geröstete Mandeln,-Haselnüsse,-Pistazien oder Sesam als Topping wählen. Die Toppings werden noch im warmen Zustand in die heiße Karamellmasse eingerühr und bestreut.
Die Knäck kannst du super in einer Dose,übereinander geschichtet und durch Butterbrotpapier getrennt aufbewahren, oder sogar Brotpapier zuschneiden und eintüten.
.. und weil verschenken Freunde macht, eignen sich die Süßen schön verpackt auch zum weitergeben. 

 

Viel Spaß und gutes Gelingen und schreib mir doch gerne wie es dir gelungen ist.

LEAVE A COMMENT